kroptki
Zurück

Extrusionsverfahren

Bei diesem Verfahren werden die Rohmaterialien für die Herstellung, d. h. eine richtig zusammengesetzte Mischung von Polypropylen mit Additiven, die dem Produkt die gewünschten Eigenschaften verleihen, dem Extruder zugeführt. Im Inneren des Extruders werden die Rohstoffe gemischt und plastifiziert. Nach Erreichen der geeigneten Viskosität wird Gas in den Extruder eingeführt, üblicherweise Kohlenwasserstoffe, die das Schaummittel sind. Am Extruderauslass befindet sich ein Kopf mit der entsprechenden Geometrie, gefolgt vom Unterwasserschneidsystem. Wenn das Polypropylen den Extruder verlässt, beginnt es sich durch die kleinen Öffnungen des Kopfes auszudehnen und die Messer schneiden den extrudierten Strahl in Granulat. Das Granulat wird zum Trockner und dann zu Lagersilos geleitet, wo es konditioniert wird.

Skip to content