Zurück

IZOBLOK FASST DAS IH 2019/2020 ZUSAMMEN

Die IZOBLOK Kapitalgruppe erzielte ein konsolidiertes Betriebsergebnis in Höhe von 103.298 Tsd. PLN, um 6,2 % weniger als im entsprechenden Zeitraum des Geschäftsjahres 2018/2019. Im ersten Halbjahr 2019/2020 erzielte der Konzern einen Betriebsgewinn von 3.602 Tsd. PLN. d. h. 10,2 % weniger als im ersten Halbjahr 2018/2019, während das EBITDA im Berichtszeitraum 13.640.000 PLN betrug und damit auf dem gleichen Niveau wie im letzten Jahr war.

Die einzelnen Betriebserträge erreichten im ersten Halbjahr 2019/2020 das Niveau von 50.201 Tsd. PLN. und stiegen daher gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 2,1 %. Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich im ersten Halbjahr 2019/2020 auf 6.580 Tsd. PLN und machte 13,1 % des Umsatzes aus (erstes Halbjahr 2018/2019 – 5.146 Tsd. PLN). Das EBITDA belief sich auf Einzelebene auf 9.834 Tsd. PLN und machte 19,6 % des Umsatzes aus, während dieser Betrag sich im ersten Halbjahr 2018/2019 auf 7.784 Tsd. PLN belief.

Das erste Halbjahr 2019/2020 war eine schwierige Zeit in der Automobilindustrie. Aus dieser Perspektive glaube ich, dass die Ergebnisse, die wir erzielt haben, zufriedenstellend sind. Ab Anfang August 2019 sind wir an der Prüfung möglicher strategischer Optionen für die Weiterentwicklung des Unternehmens und der IZOBLOK-Kapitalgruppe beteiligt. Im Rahmen dieses Projekts prüfen wir verschiedene Optionen, z. B.: Suche nach einem Investor, einschließlich eines Branchen- oder Finanzinvestors, Änderung der Struktur der IZOBLOK Kapitalgruppe oder Durchführung einer anderen Transaktion, einschließlich Akquisitionen. – sagt Przemysław Skrzydlak, Vorstandsvorsitzender der IZOBLOK S.A.

Skip to content