Zurück

IZOBLOK FASST DAS IQ 2018/2019 ZUSAMMEN

Die IZOBLOK Kapitalgruppe erzielte ein konsolidiertes Betriebsergebnis in Höhe von 53.559 Tsd. PLN, um 1,1 % weniger als im entsprechenden Zeitraum des Geschäftsjahres 2017/2018. Nach dem ersten Quartal 2018/2019 erzielte der Konzern einen Betriebsgewinn von 2.826 Tsd. PLN, d. h. 440 % mehr als im entsprechenden Zeitraum 2017/2018, während die EBITDA-Quote im Berichtszeitraum 7.749 Tsd. PLN betrug, und um 36,7 % über dem EBITDA für das 1. Quartal 2017/2018 lag.

“Ich schätze die Ergebnisse des ersten Quartals als gut ein, wir verzeichnen einen Umsatzanstieg, trotz der Signale, die einige Bedenken in der Branche aufkommen lassen, blicke ich optimistisch in die Zukunft. In den folgenden Quartalen stehen wir vor vielen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Start neuer anspruchsvoller Projekte, die eine optimale Nutzung des Produktionspotenzials des Werks in Polen ermöglichen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die technologische Weiterentwicklung und Konsolidierung der Kapitalgruppe, um ein hohes Maß an Wettbewerbsfähigkeit und Marktvorteil zu erzielen” – sagt Przemysław Skrzydlak, Vorstandsvorsitzender der IZOBLOK S.A.

Skip to content