Zurück

IZOBLOK SCHLIESST DAS GESCHÄFTSJAHR 2019/2020 AB

Am 26. August 2020 präsentierte IZOBLOK die Jahresergebnisse der Kapitalgruppe für den Zeitraum vom 1. Mai 2019 bis 30. April 2020.

Im Schatten der Ereignisse im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie belief sich der Umsatz der IZOBLOK-Gruppe auf 184,6 Mio. PLN, das konsolidierte EBITDA auf 17,2 Mio. PLN mit einem Nettoverlust von 4,5 Mio. PLN, auf individueller EBITDA-Ebene auf 14,5 Mio. PLN und Nettogewinn von 3,4 Mio. PLN. Der auf konsolidierter Ebene erwirtschaftete operative Cashflow belief sich auf 34 Mio. PLN, während sich die Einheitsergebnisse auf 24 Mio. PLN beliefen. Der Rückgang der Verschuldung des Konzerns aufgrund von Darlehen, Kreditaufnahmen und Leasingverträgen von 65 Mio. PLN auf 53 Mio. PLN zeigt, dass die Verschuldung auf einem sicheren Niveau bleibt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie und dem daraus resultierenden Lockdown und des anschließenden Umsatzrückgangs können wir die erhaltenen Daten nicht direkt mit 2018/2019 vergleichen.

Trotz der Tatsache, dass das Ausmaß der negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie immer noch schwer genau abzuschätzen ist, glaube ich, dass die Ergebnisse von 2019/2020 und unsere solide Finanzlage es uns ermöglichen werden, die Herausforderungen zu bewältigen, die sich aus der aktuellen wirtschaftlichen Situation der polnischen und globalen Automobilindustrie ergeben. Als Gruppe konzentrieren wir uns auf ein starkes Fundament, daher legen wir gemäß unseren Annahmen großen Wert auf Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung. Wir möchten, dass der Konzern die finanzielle Stabilität beibehält und in Bezug auf Prozesse für eine dynamische Entwicklung oder potenzielle Akquisitionen bereit ist. Wir sind uns der Veränderungen in unserer Branche bewusst und wissen, dass nur starke, stabile Unternehmen mit Globalen Konkurrenten mitspielen können. Für die Unternehmen der IZOBLOK-Gruppe sehen wir gute Aussichten für die nahe Zukunft. Im Namen des Vorstands möchte ich dem Aufsichtsrat, unseren Aktionären, Kunden und Mitarbeitern danken, ohne die wir unsere Pläne nicht umsetzen könnten, und vor allem einen Plan zur Anpassung des gesamten Konzerns an neue Marktbedingungen durchführen, die durch den Ausbruch der Coronavirus-Pandemie verursacht wurden – sagt Przemysław Skrzydlak, Vorstandsvorsitzender von IZOBLOK.

Skip to content